Schlussparty 2018

WENN DIE ZÜNFTIGE ZYTIGSKOMMISSION ZUR KNALLFROSCH-PARTY LÄDT:

Im Schalander erwacht der "KnallFrosch" aus dem Sommerschlaf

Der Anlass gehört seit zehn Jahren zur Tradition: Im Herbst finden sich Mitglieder der Wey-Zunft-Zytigskommission jeweils zur Knall-Frosch-Party im Schalander der Brauerei Eichhof ein. Mit

Sponsoren, Inserenten, Medienvertretern und Delegierten der Luzerner Fasnachtsszene

treffen sie sich die "Zeitungsmacher" zum stimmungsvollen Rück- und Ausblick und feiern dabei den Erfolg der Luzerner Fasnachtszeitung. Zugleich sorgen sie für das verheissungsvolle Erwachen des KnallFroschs aus dem erholsam schöpferischen Sommerschlaf. Die 16. Ausgabe ist für den 21. Februar 2019 vorgesehen und wird mit der öffentlichen "Niederkunft" vor der Luzerner Kantonalbank in Luzern lanciert.

Zur KnallFrosch-Party im Schalander konnte "OberknallFrosch" Benno Zurfluh am 18. Oktober eine repräsentative Delegation etwa der herausgebenden Wey-Zunft begrüssen, so das Zunftmeisterpaar Jörg Krähenbühl und Heidi Burri mit dem Weibelpaar Andreas und Prisca Suppiger sowie Zunftpräsident Roger Gehri mit Gattin Sandra. Das Lozärner Fasnachtskomitee war durch Präsident Mike Hauser und dessen Weibel Kari Bründler vertreten. Und stellvertretend für die treuen Sponsoren und Inserenten sei Pius Bucher von der Charles Bucher Seefahrten AG erwähnt, dem die KnallFrosch-Party es ermöglichte, seinen Geburtstag an diesem Abend im Schalander bei bester Stimmung zu feiern. Eine Stimmung und ein Genuss, die geprägt waren auch durch den Einsatz des Küchenchefs Kevin Raez und seiner aufmerksamen Schalander-Service-Crew. Für das Gastrecht erhielt Richi Waser als Verkaufsleiter Zentralschweiz der Brauerei Eichhof ein kleines Präsent.

Fleissige Macher und bissige anonyme Autoren

Im Dankesgruss an die Party-Gäste hob der "Oberknallfrosch" die stillen, aber fleissigen Macher der Wey-Zunft und deren Zytigs-Kommission hervor. Sie sorgen mit den Sponsoren und Inserenten Jahr für Jahr für die Herausgabe und den materiellen Erfolg der letzten echten Luzerner Fasnachtszeitung.

Die Laichzeit zum 16. KnallFrosch hat damit begonnen, die anonymen Autoren und Redaktoren sind

zum "Nageln" von witzigen und bissigen Beiträgen bereit - sehr zur freudigen Erwartung des bekannten Luzerner Grafikers Urs Krähenbühl, der die Texte wieder trefflich illustrieren wird.

A propos "nageln": Den Wettbewerb am Holzbock zum Ausklang der Party gewann der treffsichere

LFK-Weibel Kari Bründler vor Ernst Indergand, der sich hauchdünn gegen den Bannerträger der

Wey-Zunft, Erich Moser, durchsetzen konnte. Den Sieg bei den Damen holte sich Kristina Emmenegger.

Text: Billy Frog

Bilder: Peter Hagenbuch

Mehr Bilder

KnallFrosch Schlussparty 2018:

Diese Website benutzt Cookies, um Ihnen das beste Erlebnis zu ermöglichen. Weiterführende Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.