Schlussparty 2017

KnallFrosch-Schlussparty 2017:

Die Laichzeit zum nächsten KnallFrosch läuft

Knallfrosch und Eichhörnchen sorgten für beste Stimmung

Wenn Sponsoren, Inserenten, Freunde und Helfer sich auf Einladung der "Knallfrosch-Macher" im Eichhof-Schalander zur traditionellen Schlussparty treffen, wie diesmal am 28.September, regt sich auch schon die Laichzeit zur Produktion der nächsten Ausgabe.

Der 15. "Knallfrosch" wird, wie "Oberknallfrosch" Benno Zurfluh den bestens gelaunten Partygästen verriet, am 29. Januar 2018 bei der LZ Print in Adligenswil gedruckt und erlebt am 1. Februar seine öffentliche Niederkunft mit einem fasnächtlich bunten Akt vor dem Hauptsitz der Luzerner Kantonalbank - eine Woche vor dem Schmutzigen Donnerstag. Darauf erfolgt die Gratisverteilung an Haushalte in Luzern und Umgebung. Über 170'000 Leserinnen und Leser kommen so in den exklusiven Genuss der knallfrechen Fasnachtszeitung, die von der Wey-Zunft herausgegeben wird.

Hoher Stellenwert
Der "Knallfrosch" hat als letzte und einzige der noch verbliebenen Luzerner Fasnachtszeitungen nicht nur für die Wey-Zunft einen hohen Stellenwert. Das bekundete Zunftmeister René Najer mit dem Dank an alle Partygäste und einer originellen Würdigung der 14. Ausgabe mit dem "Holluwood-Rundgang" durch Luzern. Mehr als die Hoffnung auf einen bissigen nächsten "Knallfrosch" war allerdings weder ihm noch etwa Zunftpräsident Roger Gehri zu entlocken. Und schon gar nicht liess sich Oberknallfrosch Benno Zurfluh in seinem unverbindlichen Ausblick auf Details festnageln: "Unsere anonyme Redaktion hat volle Narrenfreiheit!".

Prominente und erwartungsvolle Gäste
Dass aber auch sie hohe Erwartungen in den 15. "Knallfrosch" setzen, bewies die Präsenz von Gästen etwa wie LZ-Chefredaktor Jérôme Martinu in Begleitung der Lesermarktleiterin Bettina Schibli, von Peter Imhof (Luzerner Kantonalbank), von LFK-Präsident Marcel Manetsch und Dominus Michi Mathis von der Fidelitas Lucernensis oder etwa von "Knallfrosch-Pionier" Edwin Rudolf. Sie genossen im Kreis von Wey-Zünftlern einen stimmungsvollen Abend mit einem feinen, von Küchenchef Lorenz Steiner angerichteten Buffet und herrlich frischem Eichhof-Bier aller Arten. Einen gediegenen musikalischen Beitrag bot das Bläserensemble der Musikschule Rontal unter der Leitung von Roman Caprez.

Für das traditionelle Gastrecht im Schalander gebührt ein herzliches Dankeschön der Brauerei Eichhof und deren fleissigen Helfern, vertreten durch Richard Wagner und Sven Furrer. Und ein Glückwunsch geht abschliessend an die Sieger des beliebten freien Wettnagelns am Holzbock: Billy Bucher bei den Herren und Pia Eichenberger bei den Damen.

Text: Ottavio Bovo

Bilder: Remo Bucher

Mehr Bilder

KnallFrosch Schlussparty 2017:

Diese Website benutzt Cookies, um Ihnen das beste Erlebnis zu ermöglichen. Weiterführende Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.